FANDOM


Atan d'Zak ist ein Prophet oder eine Gottheit, die laut den Legenden Fernlandes tausende Jahre lang durch die Welt wanderte und Predigten hielt, bis dieser schließlich die Ankunft der Menschen auf Fernland vorhersagte und dann verschwand.

Beschreibung Bearbeiten

Beschrieben wird Atan d'Zak als ein weißhaariger, großgewachsener, mittelmäßig alter Sythiner mit schlichter Kleidung, aber einer enormen, fast gottgleichen Ausstrahlung und einem prägnanten Charisma. Angeblich war er unsterblich, kam aus den Bergen Irnkhats (heutiges böhmisches Hochgebirge) und stammte von dem ersten Schagbaren Fernlandes ab. Zu einem gewissen Zeitpunkt in der Geschichte Fernlandes begann er seine Wanderpredigten und zog quer durch alle Länder und Städte der noch jungen Bevölkerung. Im Vergleich zu anderen Propheten dieser Zeit sagte Atan d'Zak nie Gutes, sondern stets Schlechtes oder Untugendhaftes voraus, weshalb er sich bald einen großen Namen machte. Durch diese Vorsehungen, die immer tatsächlich eintraten, konnten sich die Schagbaren besser auf etwaige Gefahren oder Katastrophen vorbereiten, weshalb er bald schon als eine Art Gottheit verehrt wurde, die vom Himmel aus geschickt wurde, um die Einwohner zu retten. Angeblich aber hassten ihn auch viele, und so gab es immer wieder körperliche Angriffe auf ihn. Allerdings, so heißt es, prallte jeder Angriff auf seinen eigentlich zierlichen Körper wie von Zauberhand ab und jeder Attackierende musste mit schrecklichen Konsequenzen wie ewige Schmerzen, Wahnsinn oder schwere Krankheit leben, wenn er nicht sofort starb.

Kult Bearbeiten

Nachdem er prophezeit hatte, dass die fremde Rasse der Menschen kommen würde, verschwand er urplötzlich, da er meinte, dass selbst er für die drohende Gefahr keine Lösung parat hätte. Seitdem glaubt eine Vielzahl an Schagbaren (und auch Menschen), dass er wieder kommen würde. Manch einer behauptet sogar, dass er vereinzelt Echos seiner Predigten hören oder sein göttliches Abbild am Rande seines Blickwinkels beobachten könnte, wenn er sich in den Bergen Irnkhats aufhalten würde. Der Kult wurde vor allem von Oswald Garcia und dem Sicherheitsdienst (SD) verfolgt, da der Regent eine Gefahr darin sah. Er meinte, sein Kult als angebliche Gottheit sei dadurch stark gefährdet. Deswegen wurde die Anzahl der Anhänger stark dezimiert.

Lee Turner ist ein Anhänger dieses Kults und machte sich sogar auf die bisher erfolglose Suche nach ihm.